Diagnosen

Typische Krankheiten, die wir physiotherapeutisch behandeln
Fälle für die mobile Physiotherapie

Welche Diagnosen erfordern häuft einen Hausbesuch?

Viele Diagnosen und dahinter stehenden Erkrankungen erfordern physiotherapeutische Begleitung. Die folgende Liste nennt die häufigsten Diagnosen aus unserem Therapiealltag und erfordern oft einen Hausbesuch. Wir sind als mobile Physiotherapeuten daher häufig damit konfrontiert.

Bandscheibenvorfall

Sie haben starke Rückenschmerzen? Und Sie fragen Sie sich, ob ein Bandscheibenvorfall der Grund für Ihre Beschwerden ist? Vielleicht haben wir für Sie ein paar hilfreiche Informationen, anhand derer Sie einschätzen können, ob es sich tatsächlich um einen solchen handelt. Und wir verraten auch, was Sie im Ernstfall tun können.

Hexenschuss

Hexenschuß - fast jeder Laie kennt den Begriff. Doch erst wenn er einen persönlich trifft, weiß man: Es tut wirklich so weh, wie alle sagen! Er schlägt ein wie ein Blitz! Wir von Bunz mobile Physio kennen das Problem und therapieren gerne im Hausbesuch, wenn Sie bewegungsunfähig sind. Doch vorab: Was genau ist ein Hexenschuss? Wie lange dauert er und was kann man tun?

Wirbelsäulensyndrom
(Halswirbelsäule/HWS, Brustwirbelsäule/BWS, Lendenwirbelsäule/LWS)

Probleme an der Wirbelsäule begleiten viele Menschen in ihrem Alltag, sie zählen zu den häufigsten Krankheitsbildern. Aufgrund der Komplexität der Wirbelsäule sind die Beschwerden höchst unterschiedlich. Erfahren Sie mehr über die Physiotherapie bei Wirbelsäulensyndromen.

Knie-Prothese
(Knie-TEP)

Verschiedene Gründe können dazu führen, dass man sich plötzlich mit der Diagnose Knie-Prothese auseinandersetzen muss: Langzeitschäden durch Überbelastung, Übergewicht, durch Fehlstellungen, Verschleiß und Entzündung, aber auch durch Verletzungen. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen, damit nach der Operation im wahrsten Sinne des Wortes alles "gut läuft".

Oberschenkelhalsbruch

Die Fraktur des Oberschenkelhalses kann unter Umständen lebensbedrohlich sein. Deshalb muss sofort der Notarzt verständigt werden, damit in der Klinik eine eingehende Diagnostik erfolgen kann. Bestätigt sich der Verdacht und wird ein Oberschenkelhalsbruch festgestellt, müssen Sie keine Angst, nur etwas Geduld haben, Das Gros der Patienten wird wieder gesund. Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Informationen zum Oberschenkelhalsbruch.

Osteoporose

Poröse Knochen verursachen keine Schmerzen. Daher wird Osteoporose oft erst in einem späten Stadium diagnostiziert, meist erst dann, wenn massive Rückenschmerzen einsetzen oder es zu ersten schweren Knochenbrüchen kommt. Dabei könnte bei rechtzeitiger Therapie den Beschwerden und Folgen der Osteoporose gut vorgebeugt werden.

Parkinson

Unkontrollierbares Zittern im Ruhezustand, steife Muskeln, eingeschränkte Beweglichkeit und insgesamt ein verlangsamter Bewegungsablauf, das sind die klassischen Symptome von Parkinson. Im Volksmund wird Parkinson - neben Alzheimer eine der häufigsten neurodegenerativen Erkrankung in Deutschland - auch Schüttellähmung genannt. Hier lesen Sie mehr über die Diagnose "Parkinson".

Schulter-Prothese
(Schulter-TEP)

Gerade ältere Menschen leiden unter Knorpelabnutzungen an den Gelenkflächen. Im Fachjargon heißt das auch Omarthrose, sprich Verschleiß der Gelenkflächen. Wenn Knochen auf Knochen reibt, verursacht das große Schmerzen und häufig auch Entzündungen. Lesen Sie hier mehr über das künstliche Schultergelenk und den Umgang damit.

Amyotrophe Lateralsklerose
(ALS)

Was anfangs nur ein leiser Verdacht ist, verhärtet sich mich der Zeit, wenn immer mehr Symptome im Gesamtbild auf ALS hinweisen. Hier erfahren Sie mehr über diese Krankheit und die therapeutische Behandlung.

Wie läuft ein Hausbesuch eigentlich ab?

Wer kommt da ins Haus? Wie bekomme ich den nächsten Termin? Muss ich irgendetwas bereitstellen?               

TERMIN VEREINBAREN