Tanja Schütz 30.09.2018

Glück im Physiotherapie-Job: Entscheiden Wertschätzung und Lohn?

Macht ein höheres Gehalt glücklicher? Mehr Geld allein wohl nicht. Mitarbeitern eine faire Bezahlung anzubieten, ist heute einfach nicht genug. “Erst wenn rationale Faktoren wie Tätigkeit, Vergütung und Arbeitgeberleistung mit einer Kultur des Respekts und der Eigenverantwortlichkeit zusammenkommen", wird mehr Glück am Arbeitsplatz erreicht, so das Ergebnis einer Studie von Stepstone.

Unwichtig ist der finanzielle Aspekt dennoch nicht. Zum Thema Geld und Glück am Arbeitsplatz gibt es sogar eine konkrete Zahl. An der Schwelle von 75000 Euro Jahresgehalt macht es nämlich der Personaldienstleister Robert Half in seiner Studie (Seite 15) fest, inwieweit Geld Einfluß auf das Glück der Arbeitnehmer hat: “Tatsächlich sind Arbeitnehmer glücklicher, je mehr sie verdienen. Das gilt zumindest bis zu einem Jahresgehalt von 75000 Euro. Danach verliert das Gehalt seinen Einfluss.”

Mehr Geld macht glücklich, die Sehnsucht danach nicht

Auch Leo Bormans, Botschafter für Glück und Lebensqualität und Autor des internationalen Bestsellers „The World of Happiness“, beleuchtet das Thema, indem er auf einen Bericht der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2012 zum Thema „World Happiness“ (Glück auf der Welt) verweist: „Ein höheres Einkommen macht zwar bis zu einem gewissen Grad glücklicher, aber das Streben nach einem höheren Einkommen kann das Glück tatsächlich auch mindern. Mit anderen Worten, es mag schön sein, mehr Geld zu verdienen, aber die Sehnsucht danach ist weniger schön.“

Die Arbeit selbst ist Instrument für ein glückliches Leben

Im Vorwort zur umfassenden Studie von StepStone schreibt Leo Bormans deshalb auch: “Wir alle sind zwar reicher geworden, aber nicht glücklicher. Der Ruf nach neuen Prioritäten, die auf dem Glück des Einzelnen und der Gesellschaft basieren, wird lauter. Die westliche Volkswirtschaft verändert sich von einer Geld-Volkswirtschaft zu einer Zufriedenheits- Volkswirtschaft. Die Menschen wollen nicht einfach bloß mehr Geld verdienen. Sie wollen sich bei ihrer Arbeit wohlfühlen. Wir alle wollen glücklich sein und die Arbeit nimmt einen riesigen Platz bei unserem Streben nach Glück ein. Die Menschen möchten nicht fünfzig Wochen im Jahr denselben langweiligen Job machen, nur um sich zwei Wochen Urlaub am Meer zu verdienen. Die Arbeit selbst ist zu einem wichtigen Instrument für ein glückliches Leben geworden.”

Drei weitere Glücks-Faktoren sind ausschlaggebend

Okay, Leo Bormans ist Fachmann fürs Glück. Er kennt sich bestens aus. Aber was denkst Du ist außerdem ausschlaggebend für glückliches Arbeiten? Wissenschaftlich untersucht hat das Robert Half in seiner Studie, die übrigens den schönen Titel “Die Geheimnisse der glücklichsten Unternehmen und Mitarbeiter” trägt. Demnach kommen drei weitere Glücks-Faktoren zum Tragen:
  • Fair und respektvoll behandelt zu werden
  • Stolz auf sein Unternehmen zu sein (unser Beitrag Teil 4)
  • Freiheiten genießen (unser Beitrag Teil 3)

Viele kleine Bausteine auf dem Weg zum Glück

Aber halt, das ist noch nicht alles! “Ein Wort mit großer Wirkung” fasst als Überbegriff Kommunikation, Lob, Feedback und verbale Anerkennung der Leistung jedes Einzelnen zusammen. Wertschätzung empfinden Mitarbeiter aber auch durch kleine Aufmerksamkeiten, egal ob das ein Obstkorb und guter Kaffee im Büro sind, oder der Chef zwischendurch mal fragt: “Geht es Dir eigentlich gut?”.

Ein kleines Danke bewirkt Großes

Wie sehr diese Details die Stimmung im Büroalltag beeinflussen, bringt die Studie (Seite 22) von Robert Half mit einem Leitsatz auf den Punkt: “Die Wahrscheinlichkeit, dass ihre Mitarbeiter glücklich arbeiten verdoppelt sich, wenn Sie ihnen das Gefühl geben, wertgeschätzt zu werden.” Und deshalb ermuntert Robert Half alle Vorgesetzten: “Schon ein ehrliches Dankeschön nach einem erfolgreichen Projekt hat einen starken motivierenden Effekt.”

“Bei uns steht der Mitarbeiter im Mittelpunkt”

Na, dann machen wir von Bunz mobile Physio ja vieles richtig, indem wir diese Dinge wichtig nehmen. Und dürfen uns bestimmt auch deshalb über Mitarbeiter freuen, die mit Leib und Seele therapieren, einen hohen Qualitätsanspruch an sich selbst haben und lange in unserer Firma bleiben. “Mit kleinen und großen Details schaffen wir eine Unternehmenskultur, die den Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt”, definiert Geschäftsführer Wolfgang Bunz seine Prioritäten. Und hat dabei immer das große Ganz im Blick: Sind unsere Mitarbeiter glücklich und zufrieden, leisten sie tolle Arbeit. So bekommen unsere Patienten immer eine Top-Behandlung und unser Unternehmen ist gut repräsentiert.”

Unsere Mitarbeiter wünschen sich neue Kollegen

Wir sind eine Privatpraxis für Physiotherapie zu Hause. Unsere Mitarbeiter therapieren in allen deutschen Großstädten sowie Wien und Graz Patienten im Hausbesuch, jeweils eine volle Stunde. Unsere Firma wächst stetig, wir können nicht alle Patienten versorgen, die uns eigentlich brauchen. Hast Du Lust, unser Team kennenzulernen und eventuell selbst mitzuarbeiten? Ausführliche Informationen stehen auf unserer Internetseite, oder Du kontaktierst uns bei Interesse gleich direkt.

Weitere Beiträge zum Thema Glück im Job

Vielleicht fragst Du Dich, weshalb wir auf die Punkte sinnstiftende Arbeit, Freiheit und Sicherheit, Kollegen und Arbeitsklima nicht eingegangen sind. Diese Aspekte haben wir absichtlich ausgelassen, um sie anderweitig ausführlich zu besprechen. Du kannst in diesen Beiträgen darüber lesen:

>> Glück im Physiotherapie-Job: Wie wichtig ist sinnstiftende Arbeit?
>> Glück im Physiotherapie-Job: Sind Freiheit und Sicherheit vereinbar? 

Arbeitsamt: Mangel an Fachkräften bei den Physiotherapeuten

Jetzt ist es amtlich: Im Bereich der Physiotherapie herrscht in 10 von 16 Bundesländern ein Mangel an Fachkräften. Das ist der jüngsten Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit zu entnehmen.

Weiterlesen play_arrow
Tanja Schütz 28.02.2018
HIER INFORMIEREN