Tanja Schütz 25.04.2017

Schwellungen nach OP oder Verletzung? Hier hilft Lymphdrainage!

Erstaunlich oft erscheint die Verordnung Lymphdrainage auf den Rezepten unserer Patienten, speziell nach Operationen wie einer Knie-TEP. Warum sie so gut hilft, lesen Sie hier ?

Knie-TEP: ein künstliches Kniegelenk

Eine Knie-TEP ist die totale Endoprothese des Kniegelenks. Das echte Gelenk wird entfernt und Bestandteile wie Gelenkkopf und -pfanne durch künstliche Materialien ersetzt. Das künstliche Kniegelenk ist eine der bekanntesten Prothesen. In Deutschland wird die Knie-TEP nach der Hüft-TEP am häufigsten implantiert. Speziell nach diesen Eingriffen benötigt das Lymphsystem sehr oft Unterstützung.  

Was ist Lymphdrainage?

Das Lymphsystem im menschlichen Körper filtert und transportiert Flüssigkeiten ab, die bei der Stoffwechsel-Produktion des Körpers entstanden sind. Nach einer Operation oder einer Verletzung gerät dieser Vorgang häufig aus dem Gleichgewicht. Es sammelt sich Wasser im Lymphsystem und im Bindegewebe unter der Haut an, das nicht abtransportiert werden kann. Schnell bilden sich Wassereinlagerungen und Ödeme, leicht erkennbar an der Schwellung. Das Knie wird dick, der Heilungsprozess nach einer Knie-TEP verzögert sich.

Wie funktioniert Lymphdrainage?

Das soll mir helfen? Streicheleinheiten gegen die Wassereinlagerungen? So mag es für manch einen wirken, wenn er erstmalig eine Lymphdrainage bekommt. Der Physiotherapeut streicht vorsichtig über die Haut, fährt das Bein entlang, immer wieder dieselben behutsamen Bewegungen. Mit diesen “Streicheleinheiten” will er die gestaute Flüssigkeit im Gewebe lösen. Doch er weiß genau, was er tut. Jeder Griff sitzt und macht Sinn.

Lymphsystem aktivieren

Die Behandlung der Lymphdrainage richtet sich nach dem Verlauf der Lymphgefäße im Körper und erfolgt immer in eine Richtung - hin zu den sogenannten Lymphstämmen. Nur sie sind in der Lage, die Wassereinlagerungen abzutransportieren. Durch die gezielten kreisenden Bewegungen, hier und da ein leichter Druck, aktiviert der Physiotherapeut jedoch gleichzeitig das Lymphsystem und regt es zur Mitarbeit an.

Warum ist Lymphdrainage nach einer TEP so wichtig?

Nach Knieoperationen ist besonders die Region um das Knie am Oberschenkel und Unterschenkel betroffen. Wenn direkt nach einer Operation die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist, kommt es zu Wassereinlagerungen, die bis zu vier Monate anhalten können. Das Lymphsystem wird im Normalfall durch die Muskelkontraktionen bei der Bewegungen im Alltag angeregt, nun muss die Anregung von außen durch einen guten Therapeuten erfolgen.

Wann unterstützt Lymphdrainage den Heilungsprozess?

Selbst direkt nach der Operation wird die Behandlung mit Lymphdrainage von den Patienten als erleichternd, schmerzlindernd und angenehm empfunden. Um das Lymphsystem in Schwung zu halten, ist es wichtig, die Behandlung ohne Unterbrechung nach der Entlassung aus der Klinik auch zuhause weiter zu führen. Damit die ambulante Nachsorge lückenlos fortgesetzt werden kann, empfiehlt es sich, bereits vor der OP oder noch vom Krankenhaus aus Termine für die Lymphdrainage zu vereinbaren. Am bequemsten geht das natürlich, wenn der Physiotherapeut zum Hausbesuch kommt. Nur darum kümmern müssen Sie sich selbst.

Lymphdrainage - kann ich das auch selbst?

Ja! Zunächst sollte die manuelle Lymphdrainage zwar unbedingt von einem erfahrenen Physiotherapeuten durchgeführt werden. Dieser kann dem Patienten jedoch die entsprechende Anleitung geben und ihn in der Technik unterweisen. Es beschleunigt den Heilungsprozess, wenn das  Lymphsystem zwischen den einzelnen Behandlungen zusätzlich angeregt wird. Zusätzlich kann ein Kinesio-Tape die Lymphzirkulation verbessern.

Gute Tipps zur schnellen Genesung

Parallel zur Lymphdrainage setzen alle Fachleuten auf regelmäßige Kühlung. Auch diese sorgt für einen Rückgang der Schwellung und wirkt nachhaltig schmerzlindernd. Um Wassereinlagerung vorzubeugen ist das richtige Lagern des betroffenen Beins wichtig. Ist doch klar, hochlagern…! Aber nicht nur! Entscheidend ist, dass das Knie über dem Becken und das Becken höher als der Kopf gelagert ist. Ansonsten fließt die Lymphflüssigkeit zwar vom Knie in Richtung Leistengegend, verbleibt dort aber, statt in den Bauraum zu gelangen. Was passiert? Beim ersten Aufstehen schießt sie nach unten zurück ins Bein und das Knie ist wieder dick. So ist nichts gewonnen!

Sie brauchen Hilfe?

Möglicherweise sind Sie selbst betroffen und haben sich deshalb über Lymphdrainage nach einer Knieoperation informiert. Wir können Ihnen helfen, ganz unkompliziert: Unsere Physiotherapeuten arbeiten in allen deutschen Großstädten. Wir sind spezialisiert auf Hausbesuche und schnelle Terminvergaben. So erreichen Sie uns.

Physiotherapie ist Teamarbeit: Aktive Patienten werden schneller gesund

Team-Arbeit definiert sich wie genau? Richtig! Mindestens zwei Menschen arbeiten gemeinsam an einem Projekt. So ist das auch in der Physiotherapie. Denn Physiotherapie ist Teamarbeit, da sind Therapeut UND Patient gefragt. Aktive Patienten werden nachweislich schneller gesund. Wir von Bunz mobile Physio erklären Ihnen, weshalb.

Weiterlesen play_arrow
Tanja Schütz 15.03.2019

Nie mehr ins überfüllte Wartezimmer: Hausbesuche für alle Patienten

Was sich unglaublich anhört, ist in München und Berlin Realität. Wer nicht möchte, muss sich nie mehr ins überfüllte Wartezimmer setzen, sondern holt den Hausarzt zu sich.

Weiterlesen play_arrow
Tanja Schütz 24.09.2017
TERMIN VEREINBAREN