Tanja Schütz 10.04.2018

Endlich ohne Rückenschmerzen: Der Trick ist regelmäßige Bewegung

Rückenschmerzen sind in Deutschland die Volkskrankheit Nummer eins. Sie machen einen Großteil der Krankheitstage aus. Was tun? Wie Abhilfe schaffen? Klare Ansage beim “Tag der Rückengesundheit” 2018: Bewegung ist das beste Mittel gegen Schmerz - möglichst an der frischen Luft.

Rückenschmerzen können jeden treffen

Unabhängig von Alter, Beruf oder Bevölkerungsschicht - Rückenschmerzen können jeden treffen. Und sie treffen viele. Die Aktion Gesunder Rücken verweist auf ihre Umfrage: Hier geben 70 Prozent der 1000 Befragten an, mindestens einmal im Monat unter Rückenschmerzen zu leiden. Zwei Drittel der Betroffenen fühlten sich durch die Rückenschmerzen in ihrer Lebensqualität eingeschränkt. Das hat natürlich Auswirkungen: Die volkswirtschaftlichen Kosten für Rückenbeschwerden liegen derzeit bei über einer Milliarde Euro und verursachen einen Großteil der Arbeitsunfähigkeitsmeldungen.

Ursachen abklären

Auch wenn die Ursachen für Rückenschmerzen meist völlig harmlos sind, sollte der Schmerz behandelt werden. Zunächst gilt es, beim Arzt abzuklären, woher die Probleme kommen. In vielen Fällen tritt dann der Physiotherapeut auf den Plan, der bei Bunz mobile Physio sogar per Hausbesuch therapiert.

Bewegung tut dem Rücken gut

Steht nach der Diagnostik fest, dass keine gravierenden Probleme vorliegen, ist fast immer ausreichende Bewegung das Mittel der Wahl. Regelmäßige, körperliche Betätigung hat immer eine positive Auswirkung auf den Rücken, nicht nur, wenn er bereits weh tut. Denn ein bewegungsorientierter Lebensstil wirkt präventiv, er beugt den weit verbreiteten Rückenschmerzen wirksam vor.

Der Schmerz lässt nach

Werden Muskeln und Gelenke bewegt, und sei es nur beim Radfahren oder Treppensteigen, wirkt das im Körper wie eine kleine Massage. Der Körper hilft sich in diesem Fall selbst: Verspannungen werden gelockert und die Durchblutung angeregt. In der Folge lässt der Schmerz nach.

Schonhaltung bringt noch mehr Probleme

Leider vermeiden Menschen mit Rückenschmerzen oftmals die Bewegung. Sie haben Angst, dass sich ihre Beschwerden verstärken. Schnell nehmen sie eine Schonhaltung ein, die in vielen Fällen jedoch zu noch mehr Schmerzen führt.

Raus an die frische Luft

Besonders förderlich ist die Bewegung in der Natur, so die Aktion Gesunder Rücken. Nicht umsonst steht der diesjährige “Tag der Gesundheit” unter dem Motto: Rückenfit an der frischen Luft. Der Körper nimmt im Freien mehr Sauerstoff auf, der Blutdruck sinkt und der Stoffwechsel sowie die Vitamin-D-Bildung werden angeregt. Weitere positive Nebeneffekte wie eine gesunde Gesichtsfarbe und die Bildung von Glückshormonen sind willkommene Begleiterscheinungen.

Jeden Tag ein bißchen bewegen

Viel hilft nicht viel! Entscheidend sind nicht die Intensität oder Dauer der Bewegung, entscheidend ist die Regelmäßigkeit: Niemand muss Leistungssportler werden, um seinem Rücken Gutes zu tun. Kurze Strecken mit dem Rad oder zu Fuß zurücklegen, eine Runde Walken gehen, auch die kleinen Dinge zählen. Wichtig ist nur, jeden Tag ein bißchen was tun. Denn wer bei Rückenschmerzen auf dem Sofa liegen bleibt, wird davon irgendwann nicht mehr runter kommen….

Die Auswahl ist groß

Nicht nur dem Rücken, auch der Seele tut die Bewegung im Freien gut. Sie hebt die Laune und schafft eine andere Perspektive auf so manche Päckchen, die man im Alltag mit sich rum schleppt. Dabei gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten, sich im Freien auszutoben.

Verschiedene Sportarten im Überblick:

Sport ohne Geräte:
  • Laufen
  • Nordic Walken
  • Bergwandern
  • Skilanglaufen
  • Schwimmen
  • Yoga
  • Gymnastik
Sport mit Geräten:
  • Radfahren
  • Nordic Walking
  • Skifahren
  • Skilanglauf
  • Rollerbladen
  • Klettern
  • Slackline
  • Segeln
  • Windsurfen
  • Kiten
  • Tennis
  • Golf
  • Kanu
  • Rudern

Es zeigt sich, die Liste ist lang - sicherlich haben wir sogar was vergessen! Doch bei soviel Auswahl ist für jeden Geschmack, für jedes Zeitbudget und für jedes Talent bestimmt eine Sportart dabei. Keine Ausrede!

Wir begleiten Sie in die Schmerzlosigkeit

Auf dem Weg in die Schmerzlosigkeit begleiten Sie gerne die Physiotherapeutinnen und -therapeuten unseres Teams. Sie versorgen Patienten in ganz Deutschland und wissen als Bewegungs-Profis genau, welche Sportart bei welchen Schwierigkeiten besonders gut geeignet ist. Wir beraten Sie im Rahmen einer Therapie jederzeit!

Oh je! Woher bekomme ich schnell einen Physiotherapeuten nach Hause?

Sie sind verletzt oder frisch operiert? Sie brauchen dringend physiotherapeutische Hilfe, können jedoch nicht aus dem Haus? Dann sind Sie richtig bei uns.

Weiterlesen play_arrow
Tanja Schütz 01.04.2017
TERMIN VEREINBAREN